top of page
  • sonJA

Stell dir vor...

Der Mensch schafft seine Realität durch Vorstellungskraft. Sie wollen Probleme lösen? Verbinden Sie gedanklich Ihre bisherigen Erfahrungen und Ihr Wissen mit Kreativität. Sie wollen Selbstbewusster werden oder auf einfache Art und Weise neue Fähigkeiten lernen? Im Folgenden stelle ich Ihnen dazu Übungen vor.


Gewusst wie! Die Energie folgt der Aufmerksamkeit!

Positive Vorstellungen lösen Freude aus, geben Antrieb und verbessern somit unsere Leistung. Unsere mentale Fähigkeit hat aber auch eine Kehrseite. Setzen wir sie negativ ein, resultiert dies in Befürchtungen, Ängsten oder Überforderungen. Gehen Sie deshalb achtsam mit ihren Gedanken um.


Use it or lose it!

Je häufiger Sie sich etwas vorstellen, umso intensiver werden im Gehirn entsprechende Nervenbahnen genutzt und desto besser können Sie darauf zugreifen. Ähnlich eines Trampelpfades der auf einer Wiese entsteht, je öfter Sie die Strecke gehen. Sie entwickeln dadurch ein Verhaltensmuster, dass Sie schneller ans Ziel bringt.


Bildhaftes, willkürliches Vostellen in die gewünschte Richtung, hat viele Vorteile. Im Spitzensport bereits weit verbreitet, nutzen die Athleten die Kraft der inneren Bilder um noch vertrauter, selbstbewusster und präziser Bewegungen ausführen zu können und ihre Leistung dadurch zu steigern. Aber auch abseits des Sportes kann man es sich zu nutze machen.


Für ihr Gehirn macht es kaum einen Unterschied, ob Sie etwas real erleben oder es sich ausschließlich in Ihrem Kopf abspielt. In beiden Situationen werden dabei Botenstoffe ausgeschüttet die zu einer emotionalen und körperlichen Reaktion führen. Ein wahrer Hormoncocktail! Ein paar Gedankenspiele:


Wie reagieren Sie auf einen spannenden Film? Fiebern Sie bis zum Schluss mit und reagiert Ihr Gehirn erleichtert über den positiven Ausgang? Obwohl es"nur" ein Film ist?


Denken Sie an das Wort "Urlaub", welches Bild erscheint? Vielleicht sehen Sie vor sich das Meer, einen Berg oder gutes Essen. Reagiert Ihr Gehirn mit Freude und Entspannung? Oder Wehmut, weil der Urlaub noch in weiter Ferne ist?


Und nun beißen Sie gedanklich in eine saftige gelbe Zitrone.....Spüren Sie noch keine Reaktion? Dann pressen Sie den Zitronensaft aus und trinken ihn Schluck für Schluck! Wie reagiert Ihr Körper gerade? Läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen?


Dies sind alles Reaktionen des Gehirns auf die Vorstellungskraft.


So funktioniert übrigens auch der sogenannte Placebo Effekt. Dabei aktivieren Scheinpräparate im Gehirn die gleichen Botenstoffe , die auch durch echte Medikamente ausgeschüttet werden. Ob bewusst oder unbewusst - wir erwarten und stellen uns deshalb vor, dass die Pille wirkt. Und sie tut es! Ein Hoch auf die "Ein-bildung".


Nutzen Sie das für sich! Je lebendiger und vielfältiger Ihre Vorstellungen sind, desto mehr glaubt Ihr Gehirn daran. Durch die "Visualisierungstechnik" gelingt Ihnen so einiges - was Sie sich bisher vielleicht noch nicht im Geringsten vorstellen konnten.


Einige Anwendungsbereiche:


ERFOLGSERINNERN

Für mehr Selbstvertrauen und Motivation.

Bei dieser Übung geht es um das Erinnern an eine positive Situation, in der Sie eine Leistung erbracht haben, in der Sie etwas geschafft haben. Zum Beispiel ein einzigartiger Wettkampf, ein gelungener Vortrag, eine mutige Handlung oder ein gutes Gespräch....


Und so gehts:

Stellen Sie sich dafür mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen) den damaligen Ort, die Landschaft, die Sportstätte vor. Beobachten Sie sich zuerst aus der Ferne. Wie sehen Sie aus? Was haben Sie an? Welche Personen waren dabei? Wie sahen sie aus? Welche Geräusche, welche Düfte nehmen Sie wahr? Möglichst im Detail. Nehmen Sie sich dafür ausreichend Zeit.

Als nächstes wechseln Sie in die sogenannte "Innenperspektive" und erleben den damaligen Moment noch einmal mit allen Sinnen aus Ihrer eigenen Perspektive.

Die dabei augeschütteten Hormone wirken aktivierend und motivierend. So erreichen Sie eine positive innere Haltung, die immer dann anwendbar ist, wenn Sie unter Druck kommen oder eine gute Leistung oder gutes Gefühl benötigen.


VORBILDÜBUNG

Sie wollen eine bestimmte Fähigkeit entwickeln? Wollen gelassener, selbstbewusster und sicherer sein? Wollen im Tennis eine bessere Vorhand schlagen? Haben Sie bereits ein Vor-bild? Wählen Sie jemanden, der diese spezielle mentale oder körperliche Gabe hat. Wie Sie bereits wissen, ist es Ihrem Gehirn für den Lernprozeß egal, ob es eine reale oder fiktive Person ist. Sie können z.B. Roger Federer für seine Tennisfähigkeiten wählen oder ein Tier wie den Geparden, für seine Geschmeidigkeit und Sprinteigenschaften. Oder Sie wählen die Tante oder den Onkel für die Fähigkeit zur Gelassenheit oder einen bestimmten Freund für sein Selbstvertrauen.


Und so gehts:

1. Es geht hier dabei nur um die eine spezielle Fähigkeit die Sie von jemandem lernen möchten, nicht um alle Eigenschaften der jeweiligen Person. Stellen Sie sich denjenigen gedanklich vor. Sie können die folgenden Fragen auch als Partnerübung machen.

Was trägt die Person? Wie ist die Haltung? Was verrät ihr Gesichtsausdruck? Wie oder was spricht sie in diesem Moment. Welche Tipps gibt Ihnen Ihr Vorbild? Was sind seine/ihre Gedanken? Möglichst im Detail. Was konnen Sie von der Person lernen? Wie genau führt die Person diese eine spezielle Fähigkeit (Bewegung, Ausdruck,...) durch?


2. Nun beginnt, wie bei einem Datentransfer, der Übertragungsprozeß. Alles was Sie gerade, gesehen, gerochen und gehört haben wird auf Sie direkt übertragen. Wie ein feiner Nebel nehmen Sie alles in sich auf. Dafür benötigen Sie ausreichend Zeit.

Sie erinnern sich: Neurobiologisch werden jetzt im Gehirn Botenstoffe ausgeschüttet - egal ob die Situation real oder nur vorgestellt ist.


3. Sobald Sie den Eindruck haben, es sei alles "übertragen" was notwendig war, kann der Zustand gespeichert werden. Stellen Sie sich dazu vor, dass Sie nun ihre neue Fertigkeit wie eine zweite Haut anziehen. Führen Sie dies auch durch (Hose/Pulli/Socken, Haube).

Und nun marschieren Sie mit ihr los. Wie fühlt sich ihr Ihre neu erworbene Fähigkeit an? Was ist jetzt anders? Wie ist Ihre innere & äußere Haltung? Erleben und Genießen Sie mit allen Sinnen!



Nehmen Sie sich Zeit, seien Sie geduldig und kreativ. Gerne können Sie die Übungen auch mit einer zweiten Person durchführen, die Sie anleitet. Haben Sie Fragen? Schreiben Sie mir gerne.


Dabei wünsche ich Ihnen viel Erfolg und Freude!











48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page